Lernplattform für Schulen
Login
Start 
ImpressumSupportDrucken
 
 
 

Barnimer Medientag 2017

Barnimer Medientag 2017 - wieder voller Erfolg

In diesem Jahr richtete sich der Barnimer Medientag mit seinem Angebot an die Lehrerinnen und Lehrer von Grund- und Förderschulen. Knapp hundert Pädagoginnen und Pädagogen nutzten es. Zwei Schulen des Landkreises nahmen die Einladung zum Anlass, eine Fortbildung mit dem gesamten Kollegium zu besuchen.

Den fachlichen Austausch zwischen Lehrerinnen und Lehrern, den Akteuren von Landkreis und Staatlichem Schulamt sowie Referentinnen und Referenten aus Schule und Wissenschaft zu aktuellen Themen und Herausforderungen der schulischen Bildung zu fördern, ist eines der Ziele des Medientages. Zu diesen Themen gehören u.a. die didaktische Vermittlung in den MINT-Fächern (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften), das Thema Mobbing und Sexualität in den sozialen Medien sowie die Sprachförderung vor dem Hintergrund der Integration von Kindern mit Migrations- und Fluchterfahrung.

Für die über hundert Pädagogen stand zunächst ein fachlich fundiertes Eingangsreferat von Prof. Dr. Karsten Wolf von der Universität Bremen auf dem Programm, in dem es um die „Medienintegration im Unterricht - Pflicht oder Kür?" ging. Er verwies in seinem Vortrag auf das Strategiepapier der Kultusministerkonferenz vom 8. Dezember 2016, mit denen sich die Länder auf einen verbindlichen Rahmen für die gesellschaftlich so bedeutsame „Bildung in der digitalen Welt“ verständigt haben. „Kompetenzen für ein Leben in der digitalen Welt werden zur zentralen Voraussetzung für soziale Teilhabe, denn sie sind zwingend erforderlich für einen erfolgreichen Bildungs- und Berufsweg.“ heißt es in diesen Leitlinien.

Im Anschluss wurden in zwei Workshop-Phasen verschiedene Themenbereiche bearbeitet. So konnten sich die Pädagogen austauschen, wie geschlechtersensible Arbeit mit Mädchen und Jungen in der Klasse gelingt, wie die MINT-Fächer interessant experimentell oder durch die Programmierung kleiner Minicomputer bereits mit Grundschulkindern vermittelt werden können, wie Sprachförderung im Unterricht gelingen oder das Geschichtenerfinden den kreativen Blick der Kinder auf „das Kleine“ schärfen kann. Nicht zuletzt fanden auch die wichtigen Themen Mobbing, Sexualität und Co. im digitalen Raum sowie Feedback & Evaluation des Unterrichts ihren Platz.

In allen Workshops herrschte eine ruhige und konzentrierte Arbeitsatmosphäre. Fast allen Workshops gemeinsam war – wie der Titel „Medientag“ verrät - der Einsatz digitaler Medien in der Vermittlung der Unterrichtsinhalte. Unter der Anleitung von Expertinnen und Experten entwickelten die Teilnehmenden in den Workshops gemeinsam Konzeptionen, die anschließend unkompliziert im Unterricht eingesetzt werden können.

Für den Landrat Bodo Ihrke ist der Medientag ein großer Erfolg. Deshalb werde es ganz sicher auch in den kommenden Jahren weitere Medientage geben.

Kontakt

  • Johanna Jahn

    Landkreis Barnim
    Medienzentrum
    Fritz-Weineck-Str. 36
    16227 Eberswalde
    Telefon: 03334/38 66 977

Kontakt

  • Margrit Hoffmann

    Landkreis Barnim
    SG Bildung
    Am Markt 1
    16225 Eberswalde
    Telefon: 03334/214 1656