Lernplattform für Schulen
Login
Start 
ImpressumSupportDrucken
 
 
 

Patenschaften auf Augenhöhe – mit- und voneinander lernen!

"Menschen stärken Menschen"

Zum letzten Mal ruft der Landesverband Schulischer Fördervereine Berlin Brandenburg e.V. (lsfb) das vom BMFSFJ geförderten Patenschaftsprogramm „Menschen stärken Menschen“ aus.  Dabei werden Kitas und Schulen gefördert, die Flüchtlinge aufgenommen haben und diese in Form eines Tandemmodels mit anderen Schülerinnen und Schülern zusammenbringen.  Für das Jahr 2018 können sich Kitas und Schulen aus Brandenburg bewerben, die an dem Programm teilnehmen möchten.  Die Bewerbungsfrist läuft bis März 2018. Die Anzahl der finanziell förderbaren Patenschaften ist begrenzt und die Bewerbungen werden in der Reihenfolge des Bewerbungsdatums berücksichtigt.

Ziel
Wir stärken Ihre Patenschaft, die
… eine Basis für persönliche Begegnungen schafft,
… längerfristige Beziehungen und Freundschaften aufbaut,
… das Lernen von- und miteinander ermöglicht,
… Vorurteile und Ängste im alltäglichen Miteinander abbaut,
… Menschen mit Fluchterfahrung das Ankommen in unserer Gesellschaft erleichtert,
… eine echte Chance für soziales Zusammenleben bietet.

Die Landesverbände der Kita- und Schulfördervereine in Berlin-Brandenburg (lsfb) setzen das Programm als regionale Netzwerkpartner um.

Wir suchen Ihre Idee für Patenschaften zwischen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung

Für die Patenschaftstandems suchen wir engagierte und interessierte
… Kinder, Jugendliche und Erwachsene
… an und rund um Schulen, Kitas und ihren Fördervereinen.

Ein Tandem besteht aus einer Person mit und einer Person ohne Fluchterfahrung.
… Patenschaften sind darauf ausgerichtet, Menschen zu befähigen, die Anforderungen des Alltags zunehmend selbständig wahrzunehmen.
… Patenschaften werden beidseitig freiwillig geschlossen.
… Die Tätigkeit der Patinnen und Paten erfolgt unentgeltlich, wird aber von uns unterstützt.
… Inhalt und Form (Aktivitäten, Häufigkeit und Dauer) sind individuell vereinbar.
… Eine Patenschaftsvereinbarung wird miteinander getroffen.

Hierbei legen wir unseren Fokus nicht nur auf engagierte Erwachsene als Patinnen und Paten, sondern wollen verstärkt folgende Patenschaften fördern, zwischen:
… Kindern und Jugendlichen,
… Regel- und Willkommensklassen sowie
… Einzelnen und Familien.

…und fördern Ihr Engagement
Gemeinsam mit Ihnen zusammen wollen wir die Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass lokale Patenschaftstandems sich finden und miteinander vernetzen können. Darüber hinaus erarbeiten wir mit Ihnen gern vielfältige Formen der Unterstützung.

Gestaltungsbeispiele hierfür könnten sein:
… Begegnungs- und Sommerfeste,
… kulturelle Aktivitäten – an der Schule / Kita, unterwegs und an anderen Orten,
… Workshops / Arbeitsgruppen,
… Ausflüge und Projektwochen oder
… Ihre ganz eigene Idee.

Wer kann sich bewerben?
• Kitas, Schulen, Berufsschulen,
• die Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung aufgenommen haben,
  o  … bereits ein Tandemprojekt (Buddyprojekt, o.ä,) haben und finanziell gefördert werden möchten oder
  o  … gerne eine Tandemprojekt einführen möchten.

Wie läuft das Programm ab?
1. Die Standorte besprechen ihren Plan mit der Stiftung Bildung.
2. Die Tandems füllen einen Tandembogen aus.
3. Die Anzahl der bei mir eingereichten Tandembögen bestimmt den Förderrahmen.
4. Der Förderverein geht in Vorkasse. Diese Ausgaben werden in Form einer Rechnung bei der Stiftung wieder eingeholt.

Fördersumme
• hängt von der Anzahl der entstehenden Tandems ab und variiert zwischen ein paar Hundert bis zu ein paar Tausend Euro.

Was kann gefördert werden?
• Alle Ausgaben, die für die Förderung des Miteinanders gebraucht werden, d.h. Honorarkosten, Materialkosten, Fahrtkosten, etc.
• Die teilnehmenden Standorte entscheiden selber, wie die Fördermittel eingesetzt werden. 

Förderzeitraum
ist auf das Jahr 2018 begrenzt.

Bewerbungsfrist
März 2018

Kontakt

  • Sophie von Wedel

    Stiftung Bildung
    Projektmanagement Berlin Brandenburg
    Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin

    Tel: +49 (0) 30  8096 2701
    Fax: +49 (0) 30 8096 2702

    www.stiftungbildung.com