Angriffe auf Lernen Barnim

Ausfall vom 8. Februar bis 10. Februar 2021

Ursachen & Auswirkungen

Die Angriffe auf Lernen Barnim passierten zu einem höchst ungünstigen Zeitpunkt.

Zum einen ist die Lernplattform während der Covid19-Pandemie ein sehr wichtiges Medium im Distanzunterricht. Zum anderen wollten alle Nutzerinnen und Nutzer am Montag nach den Winterferien wieder lehren und lernen. Dies war aufgrund der Nicht-Erreichbarkeit des Online-Dienstes drei Tage in Folge nicht möglich, was für alle Beteiligten sehr frustrierend war.

In den Abendstunden des 10. Februars 2021 konnte die Erreichbarkeit der Lernplattform „Lernen Barnim“ wieder hergestellt werden.

Die Angriffe, die von Montag bis Mittwoch anhielten, stellten sich als sogenannte DDoS-Angriffe heraus. Diese Attacken zielen auf die Erreichbarkeit von Online-Diensten ab. Während einer DDoS-Attacke überschwemmen die Angreifer die Server mit sinnlosen Anfragen und verhindern damit die reguläre Nutzung. Die Daten der Nutzerinnen und Nutzer waren zu jeder Zeit sicher und sind nicht vom Angriff betroffen.

Die Kreisverwaltung hat entsprechende Sicherheitsmaßnahmen eingeleitet, sodass die Lernplattform künftig vor solchen Angriffen geschützt ist. Lernen Barnim kann dementsprechend von Schülerinnen und Schülern bedenkenlos im Distanzunterricht weiterhin genutzt werden.