Bildungsinitiative BarnimLernplattform
 
 
 

Jubiläumsausstellung zur Friedlichen Revolution und zur deutschen Einheit

Nutzen Sie als Schule dieses Ausstellungsangebot ab 24.02.2020!

Über die Ausstellung

Die Ausstellung thematisiert mit Bildern und Texten die Erwartungen und das Vertrauen, das die Ostdeutschen mit der Wiedervereinigung verbunden hatten.
Die Schau erzählt von den Neuanfängen und Aufbrüchen, wie auch vom Willen, die SED-Diktatur aufzuarbeiten. Sie dokumentiert die Verzweiflung, die mit dem wirtschaftlichen Zusammenbruch und dem Anstieg der Arbeitslosigkeit einherging und die Verlusterfahrungen und Ängste, die die 1990er Jahre in Ostdeutschland prägten.

Themen sind die Gleichzeitigkeit von Sanierung und Rückbau der ostdeutschen Städte, die Situation der Frauen und Familien, eine Jugendkultur zwischen Techno, Punk und Rechtsradikalismus.
Themen sind Ressentiments, bis hin zu politischer Gewalt, aber auch die Frage nach Identitätsstiftern, das Miteinander mit den östlichen Nachbarn, der Aufbau Ost und seine Ergebnisse wie auch die neuen gesellschaftlichen Spaltungen, die in den letzten Jahren zu verzeichnen waren.

Jede Ausstellungstafel präsentiert sieben Bilder renommierter Fotografen, erläuternde Bildlegenden sowie einen feuilletonistischen Ausstellungstext im Umfang von 1000 Zeichen. QR-Codes verlinken zu Zeitzeugenvideos, die der Ausstellung eine zusätzliche multimediale Dimension verleihen.

Quelle: https://www.umbruch-ost.de/DieAusstellung.html

Bestellinformationen

Bestellen Sie Ihr eigenes Ausstellungsexemplar als Poster-Set im Format DIN A1 gegen eine Schutzgebühr von 30 Euro zzgl. Versandkosten.
Die Auslieferung beginnt ab 24.02.2020

Die Premiere der Ausstellung findet am 18. März 2020 in Berlin statt.

"Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel"

 
 
 
Ein Angebot des
 
Ansprechpartner

Tina Ellereit
Landkreis Barnim
Haus D
Paul-Wunderlich-Haus
Am Markt 1
D-16225 Eberswalde
03334 214 1656
1656@kvbarnim.de